Skip to content

Thailändisch inspirierte Kürbissuppe – überraschend anders

12/12/2010

Die thailändische Kürbissuppe ist ein typisches Wildeisen-Gericht: Leicht zuzubereiten und dank einer kleinen Variation überraschend «anders». Normalerweise ist in der Kürbissuppe ja keine Currypaste zu finden. Annemarie Wildeisen warnt denn auch: «Lieber zuerst zurückhaltend dosieren, nachwürzen kann man immer noch…» Auf jeden Fall: Wer die Wahl hat zwischen Currypulver und -paste, sollte die Paste wählen. Sie hat ein runderes, volleres Aroma als das Pulver, ist aber trotzdem scharf. Und sie lässt sich ohne Geschmackseinbusse bis zu 1 Jahr im Kühlschrank aufbewahren.

KuerbissuppeThailändische Kürbissuppe
für 6-8 Personen

750 g Kürbis
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 kleines Stück frischer Ingwer
1 kleine rote Chilischote
4 EL Öl
1 EL rote Currypaste
1 Lt Gemüse- oder Hühnerbouillon
2,5 dl Kokosmilch
8-12 Basilikumblätter (wenn möglich Thaibasilikum)
Meersalz

Den Kürbis schälen, Kerne, Fasern und schwammiges Fleisch entfernen, dann in ca. 0,5 cm grosse Würfel schneiden.

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Die Chilischote der Länge nach halbieren, entkernen und in feinste Streifchen schneiden.

In einem Topf das Öl erhitzen. Die Kürbiswürfel darin anbraten, bis sie leicht Farbe angenommen haben. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chilischote beifügen und kurz mitrösten. Die Currypaste dazugeben und 1 Minute mitdünsten, bis sich ihr Duft entfaltet. Dann die Bouillon dazugiessen und aufkochen. Die Suppe leise kochen lassen, bis die Kürbisstücke gerade weich sind.

Etwa die Hälfte der Kürbisstücke herausheben. Die restliche Suppe pürieren. Dann die Kokosmilch darunterrühren. Die Basilikumblätter in Streifen schneiden und mit den beiseite gestellten Kürbiswürfeln zur Suppe geben. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und nur noch gut heiss werden lassen.

Tipp
Dazu passen Krabbenchips (Krupuk, Kroepoek), eine Spezialität aus Tapiokamehl, gemahlenen Shrimps und Gewürzen, erhältlich in grossen Lebensmittelläden.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: