Skip to content

Linguine mit Thai-Basilikum-Pesto

12/04/2011

Für dieses Pesto braucht man unbedingt Thai-Basilikum, sonst ist der Pfiff weg. Aber es lohnt sich sehr, die Verbindung von Thai-Basilikum und Greyerzer ergibt einen unglaublich guten und ganz speziellen Geschmack.

thaibasilikumpestoLinguine mit Thai-Basilikum-Pesto
für 4 Personen

2 EL Cashewkerne
1 Knoblauchzehe
1 Bund Thai-Basilikum (ca. 80 g)
120 ml Sonnenblumenöl
1-2 EL Limettensaft
Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
80 g Greyerzerkäse, frisch gerieben
400 g Linguine

Für das Pesto die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett gold­braun rösten, abkühlen lassen und in der Küchenmaschine oder mit dem Blitzhacker fein hacken. Knoblauch schälen und grob hacken. Thai-Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Einige Blätter für die Garnitur zur Seite legen. Die restlichen Blätter fein schneiden.

Basilikumblätter mit Öl und etwas Limettensaft in der Küchenmaschine oder mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gehackte Cashewkerne und den geriebenen Käse gut unter­mengen. Nochmals mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

Linguine nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser „al dente“ garen. In ein Sieb abgießen, dabei 50 ml vom Nudelwasser auffangen. Linguine in einer großen Schüssel mit Pesto und Nudel­wasser vermischen. Mit den restlichen Thai-Basilikum-Blättern bestreuen.

Quelle: Steffen Henssler

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: