Skip to content

Rhabarber-Götterspeise für kleine und grosse Schleckmäuler

15/06/2013

Selten lässt ein Dessert so viele Variationsmöglichkeiten zu wie die berühmte Götterspeise, die kleinen wie grossen Schleckmäulern gleichermassen schmeckt. Je nach Jahreszeiten wechseln die Früchte, roh oder gekocht, eine oder mehrere Sorten, lagenweise eingefüllt.

goetterspeiseGötterspeise

Rhabarberkompott
700 g Rhabarber
125 g Zucker
1 Vanillestengel, nach belieben

150 g Zwieback

Den gerüsteten Rhabarber in Würfelchen schneiden, mit dem Zucker und dem Vanillestengel in eine Pfanne geben, zugedeckt auf kleinem Feuer knapp weichkochen, so dass die Würfelchen nicht zerfallen. Das Kompott auskühlen lassen.

Spezial-Vanillecrème
5 dl Milch
1 Vanillestengel, aufgeschnitten
2,5 EL Maizena*
2 Eier
3-4 EL Zucker

* nach Belieben nur 1,5 EL Maizena, aber dafür 3 Eier verwenden

Alle Zutaten in eine Chromstahlpfanne geben, mit dem Schwingbesen gut vermischen und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren bis vor das Kochen bringen. Sobald die ersten „Blöterli“ an die Oberfläche steigen, muss die Pfanne augenblicklich weg vom Feuer. Da der Pfannenboden noch Wärme abgibt, muss gute 3 Minuten weitergerührt werden, bis die Crème eine dickliche Konsistenz hat. Erst jetzt umgiessen. Gelegentlich rühren. Die Crème muss etwas dick sein, weil sie noch heiss über den Zwieback gegossen wird. So erhält man eine glatte Oberfläche, die Crèmeschicht verhindert ein Aufsteigen des Fruchtsaftes und die Früchte verändern ihre Farbe nicht.

Fertigmachen
Das ausgekühlte Kompott in eine Schüssel füllen, evtl. etwas Flüssigkeit abgiessen, mit dem Zwieback abdecken und die heisse Vanillecrème darübergiessen, 1-2 Stunden kühl stellen. Nach belieben mit Erdbeeren und Schlagrahm garnieren.

Tipp von Lilly’s Tochter
Nur 500 g Rhabarber zu Kompott kochen, auskühlen lassen und mit 200 g klein geschnittenen Erdbeeren vermischen.

Weitere Tipps
Die Götterspeise kann nach Belieben variiert werden: Aprikosen, Äpfel, Birnen, Beeren, Zwetschgen oder Kirschen passen je nach Saison genauso gut wie Rhabarber. Anstelle von Zwieback können auch Löffelbiscuits verwendet werden.

Advertisements

From → Desserts, Leckereien

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: