Skip to content

Tagliatelle Nini mit Kalbsgeschnetzeltem

21/02/2014

tagliatelle-niniTagliatelle Nini

4 EL Olivenöl
300 g Kalbsplätzli vom Nierstück
wenig Mehl
Aromat, Paprikapulver edelsüss
400 g Tagliatelle
2 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben schneiden
8 frische Tomaten, in 1 cm grosse Würfel schneiden
1 EL Tomatenkonzentrat
1 Prise Zucker
5 dl Rahm
1 Bund Basilikum, in feine Streifen schneiden
Meersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle,
Chiliflocken

Plätzli längs in 5 mm breite Streifen schneiden und quer halbieren. Zwei Esslöffel Olivenöl in einer Bratpfanne heiss werden lassen, Fleisch portionenweise beigeben, mit Mehl bestäuben und kurz anbraten. Herausnehmen, mit Aromat und Paprika würzen und warm stellen.

Die restlichen zwei Esslöffel Olivenöl in die Pfanne geben und heiss werden lassen Den Knoblauch andünsten, die Tomatenwürfel, das Tomatenkonzentrat und eine Prise Zucker beigeben und kurz mitdünsten. Den Rahm dazugiessen und kurz aufkochen lassen. Die Tomatenwürfel dürfen ruhig ein wenig zerfallen.

Die Tagliatelle im sprudelndem Salzwasser bis kurz vor dem Garpunkt kochen, abschütten und sofort zurück in die Tomaten-Rahm-Sauce geben und darin bis „al dente“ fertig kochen. Am Schluss das Kalbsgeschnetzelte und den Basilikum beigeben und mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.

Tipps
Durch das Fertigkochen in der Sauce nehmen die Tagliatelle mehr von der Sauce auf, womit diese besser an den Teigwaren haftet.
Jung-Spinat oder Rucola anstelle Basilikum verwenden.
Anstelle der frischen Tomaten, 400 g grob gehackte Pelati-Tomaten aus der Büchse verwenden.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: