Skip to content

Bavette Crabonara [Kräbonara] – eine Carbonara mit Krebsschwänzen – sehr Hitverdächtig

13/03/2017

Crabonara [Kräbonara]

400 g Bavette (Kauftipp)
200 g Krebsschwänze (Crabs) (Kauftipp)
2 Frühlingszwiebeln
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Gutsch Weisswein (fakultativ, aber lecker)
4 frische Eier
1 Handvoll glattblättrige Petersilie, fein gehackt
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Salz
100 g Parmesan oder Pecorino, frisch gerieben

Teller warm stellen. Bavette in reichlich Salzwasser al dente kochen. Frühlingszwiebeln mit dem schönen Grün in 2mm breite Scheibchen schneiden.

Grosse Bratpfanne oder Wok bei mittlerer Hitze erhitzen, Olivenöl und Krebsschwänze dazugeben und kurz anziehen lassen, Knoblauch und Frühlingszwiebeln hinzufügen und kurz mitbraten, mit einem Gutsch Weisswein ablöschen und 3 Minuten einkochen lassen. Dann die Pfanne vom Herd nehmen. Pfanne etwas abkühlen lassen, damit die Eimasse nicht gerinnt beim Mischen mit der Pasta.

Eier, Pfeffer und Salz in einer Schüssel kräftig verrühren. Peterli und Parmesan daruntermischen. Eimasse in die Pfanne zu den Krebsschwänzen giessen. Bavette abgiessen und gut abtropfen lassen, zur Eimasse geben. Vorsichtig mischen.

Crabonara auf vorgewärmten Tellern verteilen und nach Belieben Parmesan darüber reiben und sofort servieren.

 

Varianten: anstelle der Bavette können natürlich auch Spaghetti (klassisch), Fettucine, Linguine, Penne etc. verwendet werden.

 

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: